Seefahrer, Museumteam, Wählergruppe, Aktionskünstler, Chorsänger, Theatermacher, Piloten und Idioten und natürlich Freunde

Gewinnspiel beendet!

99 % aller Teilnehmer des MMW-Gewinnspiels haben sich für Angebot 6 ausgesprochen und dadurch unterstrichen, dass es viele Bürger gibt, die eine komplette Neupflasterung der Innenstadt für unnötig halten.  Als Gewinnerin wurde Frau Westerhoff per Los gezogen. Wir danken allen Teilnehmern.

Das Ergebnis  unser Umfrage ist natürlich  genauso wenig  repräsentativ und aussagekräftig wie es die Ergebnisse der Umfrage der Werbegemeinschaft  sein werden. Und genau hierin sollte die eigentliche Erkenntnis liegen.

Wir wünschen  Ihnen ein Frohes Fest.

P.S. Ein gutes haben die Musterflächen - nach dem Wintereinbruch häufen sich die Meldungen,dass Bürger auf den Musterflächen ausgerutst sind - so wissen wir zumindest, welche Pflaster man nicht nehmen sollte.

pflaser  

Bitte entscheiden Sie sich für eine Variante und senden Sie eine E-Mail mit der entsprechenden Nummer an die MMW.  (mehr Infos zur Idee - siehe unten)  Beendet!

1 bis 3

Die Nummern 1 bis 3 entsprechen der Nummerierung der Musterflächen in  der Hindenburgstraße und dem vorgegebenen Kostenrahmen (nimmt man die Äußerungen der Politik, des Bürgermeisters und der Verwaltung ernst - d.h. nur die Hälfte des Kostenansatz von insgesamt 1,8 Millionen Euro für die Pflasterung aufgewandt werden soll).

4 und 5  

Die Nummern 4 und 5 entsprechen der Nummerierung der Musterflächen in der Hindenburgstraße.  Der vorgegebene Kostenrahmen wird um bis zu 250 bis 350.000,- € überzogen (nimmt man die Äußerungen der Politik, des Bürgermeisters und der Verwaltung ernst - d.h. nur die Hälfte des Kostenansatz von insgesamt 1,8 Millionen Euro für die Pflasterung aufgewandt werden soll) .

6        

Das Foto zeigt das alte Pflaster in der Innenstadt. Geben Sie die Nummer 6 an, wenn Sie der Auffassung sind, dass das alte Pflaster gut genug ist (und ggf. nur an einigen Stellen saniert werden sollte).

7

Geben Sie diese Nummer an, wenn Sie sich für keine der Varianten aussprechen möchten.

 

Einsendeschluss ist  der  21.12.2009,  

.

 

Infos zur Idee:

Die MMW bietet den Vareler Bürgern ein alternatives Gewinnspiel zur Diskussion um die Innenstadtsanierung an.

Sehr anschaulich kann sich der Bürger nun über die wahnsinnige Wirkung* der unterschiedlichen Pflastervarianten in der Hindenburgstraße überzeugen, die nach Ansicht der Werbegemeinschaft und des Bürgermeisters  den Kaufkraftverlust der Innenstadt stoppen sollen.

Die begleitende Aktion der Werbegemeinschaft trägt erwartungsgemäß zu einer stärkeren Bürgerbeteiligung bei. Leider hat das Gewinnspiel der Werbegemeinschaft einen  großen Nachteil - man kann nur zwischen den Varianten der Neupflasterung wählen. Trotz vieler höhnischer Bemerkungen, die man am Sonnabend in der Innenstadt hören konnte, fehlt auf den Gewinnspielformularen der Raum für diese Kritik.

Um diesen Mangel auszugleichen bietet nun die MMW ein alternatives Gewinnspiel an.   Unter den Teilnehmern verlost die MMW  50,- Euro.

Der "neue Teppich" soll sogar magische Wirkungen haben und zusätzliche Kaufkraft nach Varel bringen - Spätestens in zwei Jahren, wenn die Arbeiten abgeschlossen sind, wird die Mundpropaganda einsetzen: "Hab Ihr schon das einzigartige Pflaster in der Vareler Innenstadt gesehen? Nein? Daran kann man sich gar nicht satt sehen! Da muss gleich jedes Wochenende immer wieder hin!

beleuchtung

Es wird immer wieder so getan, als ob die Gegner der (kompletten Neu-) Pflasterung, generell gegen die Innenstadtsanierung sind. Bezogen auf die MMW stimmt das nicht! (siehe unsere Anträge). Eine wesentliche Verbesserung können wir uns bei der Innenstadtbeleuchtung vorstellen - doch nicht so kurz gegriffen, wie es bisher andiskutiert wurde. Wenn es nach dem Planungsbüro geht, müssen wir befürchten, dass das knappe Geld dafür genutzt wird, die Leuchte A gegen die Leuchte B auszutauschen. Darin sehen wir keine Verbesserung - sondern eher eine "Verschlimmbesserung". Aber urteilen sie selbst

Weitere Infos zum Thema siehe auch: 

Stellungnahme Musterflächen   Stellungnahme Innenstadtsanierung  Neuralgische Punkte