Seefahrer, Museumteam, Wählergruppe, Aktionskünstler, Chorsänger, Theatermacher, Piloten und Idioten und natürlich Freunde

Themenbereich

 

Position MMW

 

Ziele MMW

Sicherung Quellbad / Deichbau

 

Die MMW hält eine Verlegung der Hauptdeichlinie für kontraproduktiv und favorisiert eine  moderate  Erhöhung des Schutzdeiches aus Bordmitteln.  (Gegenfinanzierung: zusätzliche Pachteinnahmen und den reduzierte Betriebskosten des Eigenbetriebes durch separate Betriebstechnik der einzelnen Pächter - siehe Kuranlage)

 

1.  Schutz der Altinvestition "Quellbad" nur  in einem vernünftigen Verhältnis zwischen Restwert der Anlage sowie der Kosten- und Risikoabwägung.

 

 

 

 

 

Kuranlage

 

Die MMW schlägt eine Neugliederung der Gebäude und Funktionen (incl. der Gebäudetechnik) vor. Pächter sollen über längere Verträge Anreize und eine Perspektive bekommen, um die Investitionen selbst tragen und ihre Betriebkosten zu minimieren) . Ggf. kann auch der Verkauf anstatt der Verpachtung einer solchen Betriebseinheit  verhandelt werden.

 

1. Atraktivierung der Altinvestition "Kuranlage"  durch die Synergien aus verbesserter Anbindung (Parkplatz "Kuhle", Wegeführung, Barrierefreiheit) , bunter ,privater Angebotspalette sowie den Erhalt von  Aktionsflächen (Kursaal und Innenhof).            2. Kostenreduzierung (Investitionsstau und Betriebskosten der Leerstände privatisieren) für die Kurverwaltung.

 

 

 

 

 

Eigenbetrieb

 

Bisher wurden die Diskussionsvorschläge der der MMW (z.B. Aufgabenkritik , Strandkorbvermietung, Campingplatz,  Quellbad, Gastgeberverzeichnis) noch nicht im Arbeitskreis behandelt.

 

1.  Reduzierung auf die Kernaufgaben                     

 2. zusätzliche Aufgaben nur bei nachgewiesener Wirtschaftlichkeit          3. Die Rentabilität bestehender, zusätzlicher Aufgaben (Campingplatz, Strandkorbvermietung, Quellbad) durch Aufgabenkritik verbessern.

 

 

 

 

 

Grundstücksverkauf ehemalige Sandkuhle

 

Die MMW sieht in der Sandkuhle die Chance durch einen versteckten Parkplatz  die alte Kuranlage ins Zentrum der Besucherströme zu bringen (Die Anlage steht dann im wirklichen Zentrum und entlastet gleichzeitig die Verkehrssituation.)  Eine Reaktivierung der "Kuhle" durch Freizeitangebote nur durch private Investitionen (ggf.  auch über einen Teilverkauf im Rahmen der bisherigen Nutzungen  Minigolf, Tennis)

 

1. Erhalt der Grünen Lunge als Vermögen und Chance zur touristischen Weiterentwicklung des Eigenbetriebes der nachfolgenden Generationen.

 

 

 

 

 

Grundstücksverkauf Kuranlage

 

Zwei Drittel der Anlage werden von der Verwaltung nicht mehr benötigt und können ggf. auch in abtrennbaren, betrieblich, autark betriebenen Einheiten verkauft werden, wenn ein "Pächter" (siehe Kuranlage) den  Kauf einem Pachtvertrag vorzieht.

 

1. Vermögenserhalt      2. wenn Verkauf -  dann Erlöse zur energetischen Sanierung des letzten Drittels (Kurbetrieb)  - damit die Vermögensverluste rentierlich angelegt werden. 

 

 

 

 

 

Verlagerung der Kurverwaltung an das Quellbad

 

Die MMW hält den Standort am Quellbad für vollkommen ungeeignet (mangelnde Parkplätze, Verbauung der Natur, hohe Investitionskosten, unkalkulierbare Folge- und Betriebskosten)

 

Risiken dieser Maßnahme: Verkehrsprobleme,   hohe Instandhaltungskosten im Überflutungsbereich, Verlust des Naturerlebnisses Strand. Steigerung der Betriebskosten durch den Einstieg  in zusätzliche Wirtschaftsbereiche (Gastronomie, Wellness usw.)

 

 

 

 

 

Qualifizierung Quellbad / Sauna und Wellnessbereich im Weltnaturerbeprotal

 

die MMW lehnt eine Erweiterung des Quellbades ab. Eine Verlagerung der Gesundheitsangebote in ein neu zu bauendes Portal lehnt sie ebenfalls ab. Der Standort eines Weltnaturerbeportals sollte nach Ansicht der MMW im Bereich des Campingplatzes und der angrenzenden Salzwiesen (unverbaute Natur)  liegen

 

1.  privaten Investoren nicht das Wasser abgraben. Das Angebot Wellness und Sauna, hat auch was mit bequemer Erreichbarkeit und hoher Qualität zu tun - lässt sich also besser in den Räumen der alten Kuranlage (oder ggf. in einem später sich entwickelnden Hotelkomplex) realisieren. In der Vorgeschlagenen Sparversion werden keine Synergien freigesetzt.

 

 

 

 

 

Erweiterung der Übernachtungskapazitäten

 

die MMW lehnt eine Ausweitung der Übernachtungskapazitäten im vorgeschlagenen Rahmen ab. Eine Qualifizierung des Angebots und eine zurückhaltende Entwicklung der Kapazitäten wird aus wirtschaftlichen Gründen zugestimmt

 

1.  Qualifiziertes Wachstum vor Quantität.    Die  vorhandenen Vermieter müssen Gelegenheit und Anreiz und Perspektive (d.h.  keine Dumping-Konkurrenz) zur  Investition in den zukunftsgerechten Aus- und Umbau ihrer Anlagen haben.                 2. Maßvolles zulassen von Konkurrenz mit hoher Qualität (5 Sterne Plus)  um den Investitionsdruck auf die Vermieter zu erhalten und gleichzeitig   Verluste  (unvermietbare Objekte) auszugleichen.

 

 

 

 

 

Organisation / Kurdirektor

 

Beschränkung der Kurverwaltung auf die Kernaufgaben, Zimmervermittlung, Kundenbindung und -werbung. Kurdirektor als Manager - aber ggf. eigenverantwortliche Unterstrukturen (Campingplatz-Team-Manager  und Bäder/Strand-Team-Manager  ) um direkter auf die Bedürfnisse der Gäste an der Basis zu reagieren. 

 

 

 

 

 

 

 

Re-Organisation Zimmervermittlung / Tourist Info

 

Kernaufgaben der Kurverwaltung im „Dangast Haus“ zusammenziehen. Aus Sicht der MMW, gehört hierzu neben der reinen Verwaltung und Touristeninformationsstelle auch ein minimales „Schlechtwetterangebot“ (Lesesaal, Kinderspielangebote, Veranstaltungssaal).

 

 

 

 

 

 

 

Ausstieg aus dem Gastgeberverzeichnis/ Übertragung der Aufgabe auf Dienstleister

 

Nur noch die Häuser und Betten aufnehmen, die qualifiziert sind und sich an den Kosten (incl. Personalanteil) beteiligen - Ausbau der zentralen Internetbuchungen.  Motto muss sein, das Gastgeberverzeichnis ist ein Produkt, das sein Geld wert ist und muss nicht jedem aufgezwungen werden.

 

 

 

 

 

 

 

Verpachtung Campingplatz, Strand, Strandkorbervermietung

 

wie Verwaltung - Vorschläge zur Effizienzsteigerung der MMW siehe unter "Naturerbe/ Campingplatz".  Ferner wäre ggf. auch eine separate Betrachtung der Dauercamper (Hohe Kosten, niedrige Erlös) ziel führend. Hier könnte man ggf. eine Vereinslösung anstreben. Bezüglich der Strandkörbe: Lösungsvorschlag    1: Pauschalangebote Zimmer incl. Strandkorb
 Lösungsvorschlag 2: Onlinebuchung verbessern
Lösungsvorschlag 3: Privatisierung des Angebotes (nur wenn dadurch eine gute Ertragssteigung erzielt wird.) Lösungsvorschlag 4:
Angebot und Nachfrage regeln den Preis - die Erlöse decken kaum die Kosten.

 

 

 

 

 

 

 

Qualitative Neugestaltung Dangast

 

Räume in der Alten Kuranlage für erweiterte Angebotspalette nutzen: 1. Die Seminarräume sollten durch die Vermietung verstärkt zu einer besseren Refinanzierung beitragen. 2. die jetzigen Leerstände ermöglichen flexibel auf einen neuen Bedarf zu reagieren (u.a. auch für die Ausweitung des Saunabereichs mit  Sichtbeziehung zum Strand oder kleinere, ergänzende Wellness-Angebote wie Pediküre)  insbesondere der Saal garantiert ein Entwicklung von größeren wetterunabhängigen und spannenden Angeboten (z.B. Übernachtungssaal, Strandbar unter Dach, Spielhaus, Vermietung am Gesellschaften, Ausstellungen, Vorträge u. Seminare, Kino, usw.).           2. Campingplatz attraktivieren / Naturerbeprortal

 

Neue Angebote der Verwaltung sollten deren Wirtschaftlichkeit nachweisen. Neue, nicht kostendeckenden Angebote dürfen nur eingeführt werden, wenn die Ausgaben durch Einsparungen in andern, nicht rentablen Serviceangeboten eingespart werden. Privaten Investoren ist bei der Entwicklung neuer Angeboten der Vorzug zugeben.

 

 

 

 

 

Gebühren und Zaunfreier Strand

 

wie Verwaltung

 

 

 

 

 

 

 

Behebung des Nachholbedarfs bei der Pflege und Instandhaltung

 

15 Jahre " Verkaufsoption Deichhörn" hat jegliches privatwirtschaftliches Engagement der Pächter im Grunde unmöglich gemacht. Durch langfristige und günstige Pachtverträge (notfalls auch Teilverkauf) sollen nötigen Instandsetzungs- und Investitionsmaßnahmen sowie die Betriebskosten  auf die Pächter übergehen. Die kleinen Pachterlöse sollen dann genutzt werden, um das Dangast Haus der Verwaltung energetisch zu sanieren.

 

Paradigmenwechsel - Nutzung der Kuranlage anstatt Investitionsstau aufgrund der ständigen Verkaufsabsichten.

 

 

 

 

 

Verzicht auf Ganz-Jahres-Betrieb des Quellbades

 

Auswirkung auf die Saisonverlängerung durch den Ganzjahresbetrieb sollte nachgewiesen werden.   -Bisher wurden die Annahmen, dass die teure Investition "Quellbad" Wirkung auf die Übernachtungszahlen hat nicht überprüft.  Aus der nackten Kosten-Ertragsrechnung sollten dann -wie es sich für eine qualifizierte Geschäftsführung eines Wirtschaftsunternehmens vor Ort geziemt - Handlungsmaßnahmen entwickelt werden.

 

Bedarfs und Zielgerechte Angebote, die nachweisbar Einfluss auf die Saisonverlängerung haben.

 

 

 

 

 

Entzerrung der Verkehrssituation

 

Entzerrung der Verkehre durch die Schaffung zusätzlicher Parkplatzflächen in der "Sandkuhle" und durch die Atraktivierung des Strandparkplatzes auf Grund der neue Gastronomie "Naturerbeportal" beim Campingplatz.   Keine zusätzlichen Suchverkehre durch den Ortskern an den Gemeindestrand locken, weil dort der Parkraum schon jetzt zu begrenzt ist.

 

Diversifikation der Angebotstruktur anstatt Konzentration auch in Bezug auf die Parkflächen.( Naturliebhaber rechts zum Campingplatz, Kulturliebhaber links zum Alten Kurhaus Badegäste in die Mitte zum Quellbad.)

 

 

Kostenreduzierung und Ataktivierung des Campingplatzes durch Synergien bei der  Personalbewirtschaftung (Portal, Rezeption und Gastronomie und Backshop. Ein Naturerbeportal  gehört an die Schwelle zum Naturschutzgebiet (bei uns die Salzwiesen und den Ausgangspunkt für Wattwanderungen). Eine attraktive Gastronomie an diesem Standort stärkt auch den Besucherstrom von dieser Seite auf den Strand.

 

Aufwertung des Standortes Campingplatz zu einer A-Lage (Lage vergleichbar mit dem Alten Kurhaus). Schärfung des Profils - Dangast das Tor zum Naturerbe. Entzerrung der Verkehrsströme.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.