Seefahrer, Museumteam, Wählergruppe, Aktionskünstler, Chorsänger, Theatermacher, Piloten und Idioten und natürlich Freunde

Akueller Hinweis ... 2o19 wird es wieder einen Flugtag in Dangast geben. Veranstaltet wird der Wettbewerb von... Siehe https://www.nwzonline.de/friesland/lokalsport/dangast-wieder-flugtag-in-dangast-halsbrecherische-manoever-in-selbstgebauten-maschinen_a_50,3,54021313.html

 

Freunde des Menschenmüll-Flugtages durften sich freuen, am 25.06.2006 veranstaltete die Aktionskunstgruppe Menschennmüll nach einer fünfjährigen Pause nun endlich den 15. Flugtag am Dangaster Hafen – Wie immer gingt es um die Ehre und um den begehrten Fliegerpokal aus billigen Spritzguss. Piloten und Pilotinnen – sowie Idioten waren aufgerufen sich in einem gnadenlosen Wettstreit um die Trophäe zu messen.

Die Bedingen sind klar umrissen. Die Flugmaschinen müssen eigenhändig gebaut werden und dürfen nur mit Muskelkraft betrieben werden. Gestartet wir auf eigenes Risiko. Im Wettbewerb geht es darum, sich in halsbrecherischen Flugmanövern das Pegelhäuschen zu umrunden und wieder trockenen Fußes auf dem Deich zu landen.

Zur Historie:

1979 wurde der Flugwettbewerb zum ersten Mal von der Aktionskunstgruppe Menschenmüll ausgerichtet.

 

Seit 1987 bis 2000 wurde dieser Wettbewerb in einem Ein-Jahres-Rhythmus veranstaltet. Der bisherige Weitenrekord beträgt sage und schreibe 2,34 m.

Die größte Flughöhe von ca. 30 m wurde beim ersten Flugtag 1984 erreicht - leider ohne Piloten. Das größte Flugobjekt - ein 12 m langer Zeppelin wurde 1996 von den Zetler Kaffee-Onkelz gebaut. Der jüngste Teilnehmer, der bisher an den Start gegangen ist, war 6 Jahre. Die schwerste Maschine die bisher an den Start gegangen ist, war ein 1000 Kilo-Eisenbett.

Gott sei Dank gab es - abgesehen von einigen kleineren Blessuren- bisher noch keine Verletzten.

 

Insgesamt wurden bisher 354 Flugmaschinen in den vergangenen Jahren konstruiert und auf ihre Flugtauglichkeit überprüft. Bisher blieb den Piloten aber leider der durchschlagende Erfolg verwehrt.  Das kann sich jetzt ändern.

 

 

 

 

1. Flugtag in den 70er Jahren des vorigen Jahrtausends, damals am Yachthafen. Im Hintergrund an der Pier die Kutter von Lange und Blanke.

Der nächste Termin für den Flugtag:  Steht noch nicht fest

Karte mit Routenplanung