Seefahrer, Museumteam, Wählergruppe, Aktionskünstler, Chorsänger, Theatermacher, Piloten und Idioten und natürlich Freunde

holgerhansinglogo

Im Gedenken an  Holger Hansing, den früheren Organisator des Vareler Musikwettstreites, hat der Kulturförderverein „Kunstdünger“ e.V. seit 1999 zweckgebundene Rücklagen aus den Einnahmen des Spijööks gebildet, mit dem Ziel durch den „Holger-Hansing-Fonds“ langfristig und nachhaltig die Vareler Jugendbands zu unterstützen. (NWZ-Artikel-Holger-Hansing-Fonds)

Das Fondsvermögen beträgt 15.000,- €. Die jährlichen Zinseinnahmen sollen unbürokratisch zur Förderung der Vareler Musik-Szene eingesetzt werden. Natürlich handelt es sich bei den Zinserträgen um keine Riesensummen. Der Ausschüttungsbetrag wird beim derzeitigen Zinsmarkt vermutlich zwischen 300,- bis maximal 500,- Euro liegen.

Der jährliche Förderbetrag soll als kleiner Anreiz und zur finanziellen Entlastung für die Organisation eines Musikwettstreites oder ähnlicher Veranstaltungen genutzt werden. Die Vergabe wird so unbürokratisch wie möglich gehalten werden. Wer zuerst kommt, wird gefördert.

Interessierte können sich ab sofort unter Tel. 04451/83560 direkt um eine Förderung bewerben. Sollte der Förderbetrag einmal nicht abgerufen werden, so kann er gegen Jahresende (ab Okt. jedes Jahres) auch für die direkte Förderung einzelner Bands genutzt werden.

Auch wenn der Kunstverein Kunstdünger e.V. , die Erlöse aus dem Kuriositätenmuseum „Spijöök“ im nächsten Jahr für neue Kulturprojekte verwenden möchte, so heißt das nicht, das der Fonds abgeschlossen ist. Bürger, Vereine und Unternehmen die den Holger-Hansing-Fonds aufstocken möchten, können Ihre Spenden auf das

Konto des Vereins „Kunstdünger“ e.V.,

Verwendung/HH-Fonds, 

Kto. 821 373 900, 

BLZ 282 626 73,

Raiffeisen-Volksbank-Varel

einzahlen. Jede Spende ist herzlich willkommen. Sie trägt zur Steigerung des jährlichen Förderungsbetrages aus den Zinserträgen bei und leistet somit einen aktiven Beitrag zur freien Jugendarbeit in Varel.  Der gemeinnützige Verein kann für die Spenden eine entsprechende Spendenquittung ausfüllen.

Geförderte Projekte:

Hauptfördermaßnahme ist vor allem der Verein „Pinnwand", der sich ganz im Sinne von Holger Hansing der Organisation von Konzerten von Nachwuchsbands verschrieben hat. Mit  weiteren Zuschüssen - die die Menschemüll-Aktivisten z.T. zusätzlich aus dem laufenden Museumseinnahmen finanziert haben - wurden kleinere Einzelmaßnahmen  (Rockband „Celestial System"/ Tonstudio,  Bürgerstiftung/Übungsräume für Jugendbands in Winkelheide usw.) unterstützt.